Kinderflohmarkt

Kinderflohmarkt 

Großer Andrang in Kinderklinik / Kleider und Spielzeug gespendet

Stöbern, finden, feilschen waren bereits 2012 das Motto. Aber wer hätte diese Menschenmassen morgens um 9 Uhr erwartet? „Ich war ganz baff. Damit hatte ich nicht gerechnet!“, sagte Iris von der Lippe, Vorstand der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet. Überrumpelt vom großen Andrang, lief zunächst nicht alles rund. Aber am Ende war der erstmals von der Stiftung durchgeführte reine Kinderflohmarkt  ein großer Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein wurde im Innenhof der Kinderklinik so manches Schnäppchen gemacht. Hochwertige Kleidung, fast neue Spielzeuge und Stofftiere für Kinder ohne und mit Handicap wechselten zu moderaten Preisen den Besitzer. Das Angebot rundete eine Sortierung der Wäsche nach Größe ab.

Die Flohmarkt-Waren werden teils komplett gespendet, teils zur Hälfte: In dem Fall begnügten sich die Anbieter mit 50 Prozent des Verkaufserlöses. Den Verkauf selbst übernehmen  Stiftungsmitarbeiter, Vorstände  und freiwillige Helfer. Während die Eltern die Stände im Innenhof der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität Bochum im St. Josef-Hospital durchforsten, können die Kinder die wunderbaren Spielmöglichkeiten nutzen. Der Erfolg macht Mut: weitere Flohmärkte rund um das Kind sollen folgen. Der Bedarf ist vorhanden und in jeden Flohmarkt werden die Erfahrungen eingebracht.  Einen Flohmarkt dieser besonderen Art gibt es sonst nicht. Die gespendete, aber nicht verkaufte Kleidung wird dem Kinderschutzbund zur Verfügung gestellt. Der Erlös der Veranstaltungen fließt in die  aktuellen Projekte der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet .