Backbuch

Speziell für Nahrungsmittelallergiker

 

Über Stiftung erhältlich

Eine herzhafte Pizza mit Freunden genießen, Omas bestes Gebäck naschen, einen leckeren Kuchen futtern! Was für alle eine Freude ist, ist für Nahrungsmittelallergiker meist ein Tabu. Für sie gilt „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ nicht – es sei denn, man hat die richtigen Rezepte und Infos zur Hand. Genau die liefert das Backbuch „Backen für Nahrungsmittelallergiker. Rezepte ohne Kuhmilch, Hühnerei, Nüsse“. Es basiert auf den Erfahrungen der Autorin Renate Holz-Larose: Sie ist im Universitätsklinikum St. Josef-Hospital Bochum als Ernährungsmedizinische Beraterin/DGE und Ernährungsfachkraft Allergologie/DAAB tätig. In ihrem Backbuch sammelt sie ihre bewährtesten Rezepte, gibt tolle Backtipps, Auskunft über Ersatzprodukte und weiterführende Informationen. Das alles wird in anschaulicher Form kurz und knackig dargelegt, wobei die wunderschöne Aufmachung des 76 Seiten starken Buches allein schon einlädt, mit Schürze und Kuchenform bewaffnet die Küche unsicher zu machen.

Buch entstand aus der Praxis für die Praxis

„Während meiner langjährigen Tätigkeit als Ernährungsberaterin im allergologischen Bereich kam von Allergikern immer wieder die Frage: ‚Wie soll ich denn Gebäck ohne Ei, ohne Milch etc. backen?’“, sagt Renate Holz-Larose. „Daraus entstand der Gedanke, Backkurse für Allergiker zu veranstalten. Diese haben wir erstmals 2012 über das Familienforum Bochum angeboten. Die Begeisterung der Teilnehmer war groß, und der nächste logische Schritt war, das angesammelte Wissen in ein Backbuch einfließen zu lassen.“ Begeisterung ist das Stichwort: Es ist gerade diese Lust am Backen, die bei Betroffenen bzw. Familien mit betroffenen Kindern wieder geweckt werden soll.

backbuch-titel
„Die Freude am Backen zurückgeben“

Eine Nahrungsmittelallergie zu haben, heißt meist auch, sich im täglichen Leben einschränken zu müssen. Oft sind die Ess- und Kochgewohnheiten der ganzen Familie beeinträchtigt. „Wegen der zum Teil sehr schweren allergischen und anaphylaktischen Reaktionen werden solche Familien oft von der Angst beherrscht, dass zufällig oder versehentlich falsche Nahrungsmittel, z. B. beim Kindergeburtstag, beim Schulausflug oder beim Besuch bei den Großeltern, gegessen werden“, sagt Prof. Dr. Eckard Hamelmann. Der Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität Bochum und Leiter des Allergie-Centrums Ruhr (ACR) ist ausgewiesener Allergie-Spezialist und hat die Entstehung des Backbuchs fachlich begleitet. Prof. Eckard Hamelmann betont: „Dieses kleine Büchlein soll vor allem die Furcht vor Nahrungsmitteln nehmen und – vor dem Hintergrund einer Nahrungsmittelallergie – die Freude am Backen zurückgeben!“

Realisiert werden konnte das Backbuch-Projekt mit Unterstützung der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet – und dort ist es auch zum Preis von 12,50 Euro erhältlich:

Hier können Sie das  Bestellformular   downloaden.